Nützlicher Aufnahmetisch mit Hohlkehle: Novoflex MagicStudio

Ein Aufnahmetisch ist ein unverzichtbares Hilfsmittel in der Produktfotografie. Dank der Hohlkehle können Objekte vor einem kantenlosen Hintergrund fotografiert werden. Außerdem erleichtert ein Aufnahmetisch die schattenfreie Ablichtung von Produkten, sodass diese ohne großen Nachbearbeitungsaufwand freigestellt werden können.

Die MagicStudio-Produktfamilie

Der hier vorgestellte Aufnahmetisch stammt aus der MagicStudio-Produktreihe der deutschen Firma Novoflex Präzisionstechnik GmbH, deren innovatives Angebotsspektrum von hochwertigen Stativen und Stativköpfen über Objektivadapter bis hin zu einer großen Auswahl an Fotozubehör reicht.

Ich habe mich für drei Komponenten entschieden, die separat erhältlich sind: Der MagicStudio-Table 50 ist ein Unterbautisch, der speziell für die beiden flexiblen Aufnahmeplatten MS 50 und MST 50 konstruiert wurde. Das Modell MS 50 ist eine lichtundurchlässige weiße Platte mit einer reflexionsarmen Oberfläche, während das Modell MST 50 eine Durchlichtplatte ist, die mit einem Blitz oder einer LED-Flächenleuchte von unten angestrahlt werden kann. Die Zahl 50 steht dabei für die Breite der Platten in Zentimetern, die Länge beträgt jeweils einen Meter. Novoflex bietet das modulare System auch mit Breiten von 30 und 80 Zentimetern an, darüber hinaus gibt es Komplettsets, die Haltearme und Dauerlichtlampen enthalten. Für das 50er-System hat Novoflex eine praktische Transporttasche im Programm, in der sich zwei Platten sowie der Unterbautisch verstauen lassen.

Im Auslieferungszustand sind die Platten mit Schutzfolien versehen, die zunächst entfernt werden müssen. Die Folien werden am besten mit einem Bastelskalpell oder Teppichmesser entlang des Abschlussprofils eingeritzt, danach lassen sie sich mühelos abziehen.

Hohlkehle mit Perlenschnur-Mechanismus

Wenn man mit der lichtundurchlässigen Platte arbeitet, kann man sogar auf das Unterbaugestell verzichten, weil Novoflex eine genial einfache Methode für die Plattenbiegung vorgesehen hat: Um aus der Platte eine Hohlkehle zu formen, führt man beidseitig die mitgelieferten Perlenschnüre durch die dafür vorgesehenen seitlichen Bohrungen der Platte und fixiert die Enden mit den ebenfalls zum Lieferumfang gehörenden Kordelstoppern. Da sich die Bohrungen an verschiedenen Stellen befinden und die Perlenschnüre mehr oder weniger straff gespannt werden können, lässt sich der Biegeradius individuell variieren.

Der Unterbautisch

Der aus Aluminium gefertigte Unterbautisch wiegt 1,5 Kilogramm und verfügt über zwei umklappbare Gestellbeine, die 23 Zentimeter hoch sind und in Arbeitsposition eine Standfläche von etwa 55 x 60 Zentimetern beanspruchen. Werden die Gestellbeine nach außen geklappt, verwandelt sich der Tisch in einen gut 5 Zentimeter flachen Rahmen, der 55 x 96 Zentimeter groß ist und sich so am besten verstauen lässt.

Der Unterbautisch ist insbesondere dann nützlich, wenn man mit der lichtdurchlässigen Platte MST 50 arbeitet, denn er ermöglicht eine zusätzliche Beleuchtung von unten. Die Durchlichtplatte kann aber auch als Diffusor über Unterbautisch und Auflichtplatte gewölbt werden, sodass eine Art Lichtdom entsteht. Auf die Einsatzmöglichkeiten der Durchlichtplatte werde ich in einem gesonderten Blog-Beitrag eingehen.

Aber auch in Kombination mit der opaken Platte MS 50 bringt der Unterbautisch Vorteile: Platziert man ihn auf einem normalen Tisch, ergibt sich eine komfortable Arbeitshöhe, um Objekte auf der Platte zu arrangieren. Darüber hinaus können die Perlenschnüre unter dem Gestell hindurchgeführt werden, wodurch sich sehr sanfte Radien erzielen lassen. Die Form der Hohlkehle ähnelt dabei einem Liegestuhl. Die nach unten hin abfallende Vorderkante der Platte ermöglicht Fotos, bei denen die Kamera das zu fotografierende Objekt aus einer leichten Froschperspektive aufnimmt.

Verarbeitungsqualität

Das Untergestell ist solide verarbeitet, auch die Klappgelenke machen einen robusten Eindruck. An den stabilen Vierkantrohren kann weiteres Zubehör (z. B. Haltearme für Leuchten) angebracht werden. Die Oberflächen der beiden Platten sind hochwertig beschichtet und lassen sich problemlos reinigen.

Erste Probeaufnahme

Da ich Messer meistens vor einem nahtlosen, aber nicht unbedingt weißen Hintergrund fotografiere, war es mir wichtig, dass ich auch farbige Kartons, Textilien oder Lederstücke auf der Platte platzieren kann, wie in der folgenden Probeaufnahme zu sehen ist.

Fazit

Die 50-Zentimeter-Ausführung des Aufnahmetischs MagicStudio von Novoflex eignet sich für Gegenstände mit einer Grundfläche von etwa 35 x 35 Zentimetern und ist somit für meine Zwecke ausreichend dimensioniert. Auf dieser Fläche lassen sich auch Arrangements mit mehreren Taschenmessern unterbringen, wie ich sie gelegentlich fürs „Messer Magazin“ fotografiere. Als weiteres Zubehör werde ich wohl demnächst noch die Transporttasche anschaffen.

Der Aufnahmetisch ist für all jene interessant, die regelmäßig kleinere Gegenstände fotografieren – sei es der Sammler, der seine Schätze professionell präsentieren möchte, oder sei es der kleine Onlinehändler, der nicht über das Budget für einen Werbefotografen verfügt. Da sich das System schnell auf- und abbauen lässt, dürfte es auch ambitionierte Hobbyfotografen ansprechen, die nicht genügend Platz für einen stationären Aufnahmetisch haben. Dank des moderaten Gewichts und der guten Transportfähigkeit lässt sich das MagicStudio-System auch bequem für den Vor-Ort-Einsatz bei Kunden verwenden.

Bezugsquelle
Unterbautisch MS-TABLE 50: Novoflex
Auflichtplatte MS 50: Novoflex
Durchlichtplatte MST 50: Novoflex

Unsere Wertung:

2017-10-21T11:23:56+00:00 16. Oktober 2017|

Über den Autor:

Stefan Schmalhaus studierte Germanistik, Politikwissenschaft und Philosophie in Münster. Er schreibt und fotografiert regelmäßig für die Zeitschrift "Messer Magazin" und ist Autor des Buchs "Gentleman-Taschenmesser". Darüber hinaus betreibt er seit vielen Jahren einen YouTube-Kanal rund um edle Schneidwerkzeuge.

Hinterlassen Sie einen Kommentar